Das myLINE-Programm

Mehr als 70.000 erfolgreiche myLINE-Teilnehmer in Österreich haben in den letzten 14 Jahren unter ärztlicher Anleitung ihre Gesundheitswerte wesentlich verbessert sowie ihr Wunschgewicht erreicht. Und damit vor allem ihre Lebensqualität enorm gesteigert.

Die 6 myLINE-Erfolgselemente machen es möglich!

Umfassende Betreuung

Individuell abgestimmt

BIA-Messung

Ausgewogene Ernährung

Regelmäßige Bewegung

Langfristige Nachbetreuung/Rückfall-Prophylaxe


Element Nr. 1

Individuelle Betreuung durch Arzt und Diätologen

Der Teilnehmer wird in regelmäßigen Beratungen Schritt für Schritt im Ess- und Bewegungsverhalten geschult. Praktische Hilfestellungen und alltagstaugliche Empfehlungen sind dabei entscheidend.


Element Nr. 2

Das myLINE-Programm ist einzigartig wie jeder Teilnehmer

Bei myLINE gibt es keine Standard-Diät, das Programm wird individuell auf die Lebens- und Essgewohnheiten jedes einzelnen Teilnehmers abgestimmt.


Element Nr. 3

Überprüfung der Körperzusammensetzung mittels BIA

 

 

biacorpus

Die moderne Ernährungsmedizin beurteilt mittlerweile den Ernährungs- und Gesundheitszustand nicht mehr nach dem Gewicht, sondern vorrangig nach der Körperzusammensetzung.

 

BIA ist die wissenschaftliche Abkürzung für das Messprinzip, auf dem die BIA-Körperanalyse beruht. Impedanzmessungen basieren auf den verschiedenen elektrischen Leitfähigkeiten der Gewebetypen. Fettgewebe ist z. B. ein schlechter Leiter für den elektrischen Impuls, der durch den gesamten Körper geleitet wird.

 

Beim BIACORPUS RX handelt es sich um ein wissenschaftlich bewährtes System zur raschen, zuverlässigen, nicht-invasiven Analyse der Körperzusammensetzung – seine Qualität wurde weltweit in mehr als 1000 Veröffentlichungen untermauert. Kein anderes Mess-System bietet das einzigartige Verfahren zur Bestimmung differenzierter Flüssigkeitskompartimente wie intra- und extrazelluläres Wasser mit Hilfe der BodyComp-Software inklusive R-XC-Graph.

 

Darüber hinaus ist außer dem BIACORPUS RX kein anderes System in der Lage, Gewichtsschwankungen der Flüssigkeitsräume, der Muskelmasse oder der Fettmasse aufzuzeigen. Die Ergebnisse der Analyse werden in einem Bericht festgehalten und stehen sofort zur Interpretation zur Verfügung.

 

Mehr Informationen zum Thema BIA-Messgerät und -Software finden Sie unter: www.bia-messung.at


Element Nr. 4

Ausgewogene, kontrollierte Ernährung

 

myline-produkte

Abb. myLINE-Produktpalette

Zur Unterstützung des Teilnehmers werden im myLINE-Programm diätetische Lebensmittel (Ersatzmahlzeiten) aus der myLINE-Produktpalette eingesetzt. Mit Hilfe dieser kann der oftmals durch eine Vielzahl vorangegangener Diätversuche entgleiste Stoffwechsel stabilisiert und die meist mangelernährte Muskelmasse optimal versorgt werden.

 

Ziel des myLINE-Programms ist es nicht, die Teilnehmer auf ein Produkt einzuschwören. Die myLINE Produkte sind lediglich eine temporäre Hilfestellung und sollten wie „Medikamente“ nur unterstützend eingesetzt werden.

 

Mehr Informationen zur myLINE-Produktpalette finden Sie auf: www.myLINE.at


Element Nr. 5

Regelmäßige Bewegung

Es gibt unzählige kontrollierte Studien zum Effekt des Sports bei der Gewichtsreduktion. Körperliche Betätigung und sportliche Aktivität regen den gesamten Stoffwechsel an und führen zu einem erhöhten Kalorienverbrauch.

 

Bei myLINE werden regelmäßige Bewegungseinheiten als optimale Ergänzung zum myLINE-Ernährungsprogramm eingebunden.

 

Teilnehmern, die lange keinen Sport mehr betrieben haben, stark übergewichtig oder über 40 Jahre alt sind, wird empfohlen, sich vor Trainingsbeginn vom betreuenden Arzt im Rahmen einer Gesundenuntersuchung durchchecken zu lassen

 


Element Nr. 6

myLINE DANACH – Dauerhaft Gewichthalten

 

palfi

Die dauerhafte Gewichtserhaltung nach einer erfolgreichen Gewichtsreduktion ist eine der größten Herausforderungen in der Adipositastherapie. Das Halten des Gewichts sowie das Verankern des neu erlernten Essverhaltens gestalten sich oft wesentlich schwieriger als die eigentliche Phase der Gewichtsabnahme. Das Zurückfallen in ungünstige, alte Gewohnheiten passiert in der Regel langsam und schleichend und wird daher vom Teilnehmer meist nicht gleich erkannt.

 

Umso wichtiger ist es daher, dem Teilnehmer eine langfristige, professionelle und individuelle Betreuung in seiner unmittelbaren Umgebung zu ermöglichen. So kann er sich jederzeit wieder neue Unterstützung und Motivation bei seinem betreuenden Team holen.

 

Aus diesem Grund wurde in Kooperation mit Experten der Medizinischen Universität Graz sowie Mitgliedern unseres wissenschaftlichen Beirates das myLINE DANACH-Konzept, eine Erweiterung des myLINE-Programms entwickelt.

 

Im Wesentlichen beruht das Konzept auf zwei Erfolgssäulen:

 

„1 Tag/Woche ist myLINE-Tag“

Der wöchentliche myLINE-Tag soll dem Teilnehmer dazu dienen, sich auf physiologischer und psychologischer Ebene eine Art „Auszeit“ von der Routine des – mitunter nicht immer optimal gestalteten – Ess- und Bewegungsalltags zu gönnen. Dadurch konzentriert er sich einmal pro Woche bewusst auf das im myLINE-Programm neu erlernte Ernährungs- und Bewegungsverhalten und kann dieses somit besser und leichter beibehalten.

 

„Mindestens alle drei Monate zur Kontrolle“

Um das Bewusstsein des Teilnehmers im Hinblick auf die notwendige „Rückfallprophylaxe“ zu schärfen, sind regelmäßige Kontrollen - auch nach der erfolgreichen Gewichtsreduktion - unerlässlich. Zahlreiche Studien belegen zudem, dass die Langzeiterfolge wesentlich vom regelmäßigen Kontakt zum Berater und/oder der Gruppe abhängig sind.